Allgemein

Neuer Pfarrbeauftragter für unsere Pfarreiengemeinschaft ernannt!

Herzlich willkommen in der Pfarreiengemeinschaft Niedergrafschaft! 😀
Die Pfarreiengemeinschaft Niedergrafschaft (Dekanat Grafschaft Bentheim) bekommt einen Pfarrbeauftragten: Gerd Wieners wird diese Aufgabe ab Mai 2022 übernehmen. Wieners ist derzeit noch als Gemeindereferent in Nordhorn tätig und leitet dort das Kirchenschiff, eine Einrichtung der Citypastoral. Außerdem hat er eine Beauftragung in der geistlichen Ausbildung der angehenden Gemeinde- und Pastoralreferent*innen im Bistum Osnabrück sowie der Studierenden in Paderborn und Münster mit diesem Berufsziel.
Gerd Wieners hat in seinem Heimatbistum Paderborn studiert und im Dekanat Minden als Gemeindeassistent und Jugendreferent gearbeitet. Weitere Stationen waren die Pfarreien in Melle und Wellingholzhausen bevor er nach Nordhorn versetzt wurde, wo er seit 22 Jahren tätig ist.
Herr Wieners ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter.
Der bisherige Pfarrer Hubert Bischof tritt zum 1. Dezember seine neue Pfarrstelle in der Pfarreiengemeinschaft St. Lambertus, Merzen / St. Laurentius, Neuenkirchen und St. Katharina, Voltlage an.
Mit der Einführung von hauptamtlichen Laien als Pfarrbeauftragten an einzelnen Standorten soll die weitere Zusammenlegung von Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften zu noch größeren Einheiten im Bistum Osnabrück vermieden werden. Das Kirchenrecht ermöglicht diesen Schritt, wenn es nicht genügend Priester zur Leitung der Gemeinden gibt.
Den Pfarrbeauftragten steht ein „moderierender Priester“ zur Seite, der nicht vor Ort lebt. In der Pfarreiengemeinschaft Niedergrafschaft wird dies Pfarrer Hubertus Goldbeck aus Bad Bentheim/Schüttorf sein. Neu ins Team kommt außerdem Pastor Matthias Köster. An der weiteren Zusammensetzung der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, mit Gemeindereferentin Stephanie Hilberink, Gemeindereferent Matthias Kinastowski, Schwester Simone Remmert CJ und Pastor Frank Neubauer, ändert sich nichts.
Pastor Matthias Köster wurde 1971 in Lingen geboren, wuchs im emsländischen Klein-Hesepe aufgewachsen und absolvierte nach der Mittleren Reife eine Ausbildung zum Bürokaufmann. Nach seinem Abitur in Bad Driburg studierte er in Münster und München Theologie. Nach dem Diakonat in der St. Sixtus-Pfarrei in Werlte wurde er im Jahr 2002 zusammen mit neun weiteren Diakonen in Osnabrück zum Priester geweiht. Von 2002 – 2005 war er zuerst wiederum in Werlte und von 2005 – 2009 in der Pfarreiengemeinschaft Osnabrück-Süd mit den Gemeinden St. Ansgar, St. Joseph und Heilige Familie als Kaplan tätig. Von 2009 bis 2016 wirkte er als Pastor in der Pfarreiengemeinschaft Herz-Jesu und St. Antonius in Georgsmarienhütte. Im Jahr 2009 hat ihn Bischof Franz-Josef Bode neben der Aufgabe als Pastor auch mit der priesterlichen Begleitung der Gehörlosenseelsorge in Osnabrück und Umgebung beauftragt. Diese Aufgabe wird Herr Köster auch zukünftig neben der Arbeit in der Pfarreiengemeinschaft wahrnehmen. Im September 2016 hat er als Pastor in der Pfarreiengemeinschaft Hasegrund (Raum Bersenbrück) seine neue Aufgabe übernommen.
(Quelle: Bistum Osnabrück – Abteilung Öffentlichkeitsarbeit)
Menü